Leonhardt Group
Gebrüder Leonhardt BLEMA Kircheis, Majer Akquisition

Dieter Manz, Uwe Leonhardt (left to right)

Gebrüder Leonhardt BLEMA Kircheis, Majer Akquisition

Martin Schall, Martin Hipp, Dieter Manz, Uwe Leonhardt, Sebastian Leonhardt, Wolfgang Gürtler (left to right)

Gebrüder Leonhardt BLEMA Kircheis, Majer Akquisition

Majer Logo

Blema übernimmt Geschäftsbereich „Packaging Solutions“ von der Manz AG

Am Nachmittag des 22. September 2015 unterzeichneten Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz AG mit Sitz in Reutlingen, und Uwe Leonhardt, Eigentümer und Geschäftsführer der Gebr. Leonhardt GmbH & Co. KG Blema Kircheis mit Sitz in Aue, die Verträge zur Übernahme des Geschäftsfeldes Packaging Solutions der Manz AG durch die Gebr. Leonhardt GmbH & Co. KG Blema Kircheis.

Mit Wirkung zum 01. Oktober 2015 gehen Produkte, Technologien, Kundenstamm, Lieferverträge und laufende Produktion an Blema über. Es werden 22 Arbeitnehmer vornehmlich aus den Bereichen Konstruktion, Montage, Auftragsabwicklung und Service übernommen, um das laufende Geschäft erfolgreich fortführen zu können. Zudem werden neue Mitarbeiter eingestellt und ein neuer Produktionsstandort in Mössingen mit großzügigen Büro- und Montageflächen bis spätestens Ende des Jahres bezogen. Die Bereiche Forschung und Entwicklung, Initialvertrieb, zentraler Einkauf, mechanische Fertigung sowie Verwaltung werden durch die Strukturen der Blema Kircheis in Aue abgedeckt.

Das strategisch mittelfristige Ziel der Eigentümerfamilie Leonhardt ist es, den neuen Verbund von Manz und Blema als weltweit führenden Lieferanten von High-Speed-Anlagen zur Herstellung von spiralgewickelten Kartonverbunddosen zu etablieren. Weitere Produktfelder der von Manz 2007 übernommenen Christian Majer GmbH & Co. KG wie Anlagen zur Herstellung von Käseschachteln und Backformen sowie Maschinen zur Herstellung von Wein- und Sektkapseln sollen ebenfalls ausgebaut und weiterentwickelt werden. In den Servicebereich wird investiert, um die Kundenzufriedenheit und damit das After-Sales-Geschäft deutlich zu verbessern. So soll der Umsatz der Blema Kircheis um mindestens sieben Millionen Euro erhöht werden.

Die Teams von Manz und Blema Kircheis freuen sich auf die neuen Herausforderungen und eine gute Zusammenarbeit mit den gemeinsamen Kunden und Lieferanten.

 

Blema takes over "Packaging Solutions" from Manz AG

In the afternoon of Sep 22, Dieter Manz - Chairman of the Board of Manz AG based in Reutlingen - and Uwe Leonhardt - owner and CEO of Gebr. Leonhardt GmbH & Co. KG Blema Kircheis based in Aue, signed the contracts for the takeover of Manz AG's business segment Packaging Solutions by Blema Kircheis.

With effect from Oct 1, products, technologies, customer base, supply contracts and current production are handed over to Blema. 22 employees, mainly from engineering, assembly, order processing and service, are taken over in order to successfully continue the ongoing business. Furthermore, new employees are currently being interviewed and a new production facility with generous assembly and office space is being prepared to be moved in until the end of the year. The areas of R&D, initial sales, central purchasing, parts manufacturing and administration are going to be handled by the mother company Blema Kircheis in Aue.

The owning family Leonhardt pursues the strategic medium-term objective to establish the new merger as the world's leading supplier of high speed lines for the manufacturing of spiral-wound composite cans. Additional product fields of the former Christian Majer GmbH & Co. KG which had been taken over by Manz AG in 2007 like equipment for the production of cheese boxes and baking trays as well as machines for the manufacturing of wine and champagne capsules are to be expanded and developed further. Investments into service personnel will be undertaken to significantly improve customer satisfaction and to push the after sales business. Hence the turnover of Blema Kircheis will be increased by at least seven million euros.

The teams of Manz and Blema Kircheis look forward to the new challenges and a good working relationship with mutual customers and suppliers.

25.09.2015